News

Design For Life: Zu Besuch beim britischen Ministerium für Gesundheit und Soziales

Die Vanguard AG war Ende März 2023 zu Besuch bei dem Design for Life Event des britischen Ministeriums für Gesundheit und Soziales.
3. April 2023
Frankreich, Remanufacturing, Rethink Remanufacturing

Design For Life: Zu Besuch beim britischen Ministerium für Gesundheit und Soziales

Ende März 2023 hat das britische Ministerium für Gesundheit und Soziales das Design For Life Event veranstaltet.

Im Rahmen von Workshops, Diskussionsrunden und Posterpräsentationen sollte ein tieferes Verständnis dafür entwickelt werden, welche Hindernisse es in der Medizintechnik auf dem Weg hin zu mehr Wiederverwendung, -aufbereitung und Materialrückgewinnung gibt.

 

Um die notwendigen Voraussetzungen für den Wandel zu ermitteln, ging es konkret um die folgenden sechs Punkte:

1. Produktgestaltung

Wie kann das Produktdesign eine bestmögliche Wiederverwendung, Wiederaufbereitung und Materialrückgewinnung am Ende des Lebenszyklus ermöglichen?

2. Klinische Wirksamkeit und Sicherheit

Welche Prozesse sind nötig, um die Wirksamkeit und Sicherheit von Produkten in der Kreislaufwirtschaft zu gewährleisten?

3. Wachstum und wirtschaftliche Chancen

Untersuchung des Ausmaßes und der Optimierung der wirtschaftlichen Möglichkeiten in Großbritannien, die sich aus einer Verlagerung zu mehr Wiederverwendung, Wiederaufbereitung und Materialrückgewinnung ergeben.

4. Kommerzielle Modelle und logistische Veränderungen

Wie können kommerziell und logistisch machbare Versorgungsmodelle ermöglicht werden? Wie sieht ein gutes Angebot aus?

5. Infrastruktur und Arbeitskräfte

Erforschung der Art und des Umfangs von Einrichtungen, die eine effiziente Wiederverwendung, Wiederaufarbeitung und Materialrückgewinnung am besten ermöglichen.

6. Politik und Regulierung

Wie lässt sich ein regulatorisches Umfeld mit klaren und praktischen Standards schaffen, das den Wandel am besten unterstützt?

 

Großbritannien veröffentlicht Strategie für Medizintechnik 

Grundlage der Veranstaltung war die Medical Technology Strategy, die das Ministerium unter Will Quince kurz vorher veröffentlichte. Darin wurde auch die Covid-Pandemie reflektiert und Schlüsse daraus für die Zukunft gezogen:

Die hohe Prävalenz von Einwegprodukten, die in das britische Gesundheits- und Pflegesystem geliefert werden, führte zu einem zusätzlichen Druck, als es darum ging, auf den durch COVID-19 verursachten raschen Anstieg der Patientennachfrage zu reagieren. In vielen Fällen reichten die Produktions- und Logistiksysteme nicht aus, um die Produkte weiterhin in den erforderlichen Mengen zu liefern. Ein Teil dieses Drucks hätte gemildert werden können, wenn die Produkte und Liefermodelle so konzipiert worden wären, dass sie eine stärkere Dekontaminierung, Wiederverwendung oder Wiederaufbereitung von Produkten ermöglichen.“

Der Übergang zu Produkten, die dekontaminiert und wiederverwendet oder wiederaufbereitet werden können, könnte die Abhängigkeit verfügbaren Rohstoffen sowie von den Produktions- und Logistikkapazitäten verringern, so heißt es in der Strategie. Daher lautet die Forderung für die Zukunft:

„Um eine langfristige Versorgungssicherheit zu erreichen, muss die Medizintechnikbranche ihre Produkte zunehmend so konzipieren, dass der Bedarf an neuen Materialien sinkt, recycelte Materialien besser genutzt werden und letztlich das Angebot an Medizintechnik so umgestellt werden kann, dass ein deutlich höheres Maß an Wiederverwendung, Wiederaufbereitung und Materialrückgewinnung möglich ist.”

Die Strategie verdeutlicht die Notwendigkeit, klinisch sichere und wirksame Produkte zu finden, die durch Wiederverwendung und Wiederaufbereitung besser für die Umwelt und das System sind.

 

Medical Remanufacturing

Vanguard war als führender Anbieter von Medical Remanufacturing auch vor Ort. Paul Broadberry, Country Manager UK (rechts), traf unter anderem David Wathey, den Organisator der Konferenz und Chair des Design For Life (links) persönlich und konnte ihm Informationen zu Vanguard und unserer Arbeit näherbringen.

Wir freuen uns, dass Großbritannien die Nachhaltigkeit in seinem Gesundheitswesen weiter vorantreiben will und wir dieses Vorhaben maßgeblich unterstützen können!

Aktuelle News

Post-Market-Surveillance: Wieso, weshalb, warum?

Post-Market-Surveillance: Wieso, weshalb, warum?

Warum diese Handhabe für alle Beteiligten relevant ist, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst:   1. Patientensicherheit gewährleisten: Eine PMS ermöglicht es, bisher unbekannte Risiken, die erst beim praktischen Gebrauch der Medizinprodukte zutage treten...

Gelebte CSR: Unsere Spenden in 2023 für gemeinnützige Vereine

Gelebte CSR: Unsere Spenden in 2023 für gemeinnützige Vereine

Gelebte CSR: Unsere Spenden in 2023 für gemeinnützige Vereine Unternehmen haben eine Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft und sollten zur positiven Entwicklung unserer Gesellschaft beitragen. Bei der Vanguard AG ist diese Aussage nicht nur ein Lippenbekenntnis,...